Lass dein Licht scheinen! Dieser EDC-Organizer (Arbeitstitel: Write Slice Light Slip) bündelt dein Taschenmesser, eine kleine Taschenlampe und einen Stift in einem schönen kleinen Paket. Und das Beste: Du musst Deine Taschenlampe nicht mal aus dem Slip nehmen, um Ihr Licht so hell wie möglich erstrahlen zu lassen.

 

- Das Messer sollte am besten um die 10 Zentimeter lang sein. Ein Victorinox-Pionier, ein GEC #74 oder ein Small Sebenza zum Beispiel

- Die Taschenlampenschlaufe ist für ein Olight i3t und ein Reylight Pineapple Mini (15 Millimeter Durchmesser) ausgelegt

- Die elastische Stiftschlaufe ist sehr gut für einen Fisher Bullet Pen und die meisten anderen Stifte geeignet

The LightSlip Premium

Preisab 39,00 €
  • Badalassi Wax ist ein herrlich weiches Leder mit einer einzigartigen Oberflächenstruktur. Die Fältchen durchziehen hell das dunklere Leder wie Blitze den nächtlichen Himmel. Das Leder hat zudem einen wunderschönen Pull Up Effekt, der es a der Stelle, wo das Messer eingesteckt wird, heller werden lässt. Grund hierfür ist, dass das namensgebende Wachs vom Messer verdrängt und an die Oberfläche geschoben wird. Ein wirklich tolles Leder.

    Buttero ist eines der bekanntesten Rindsleder der Welt. Es hat eine schöne Festigkeit, aber trotzdem einen wahnsinnig weichen Griff. Ein edles, zeitloses Leder voller Eleganz.

  • Maschinennaht: Die Standardnaht, genäht auf einer Pfaff 1245 Industrienähmaschine. Die Naht ist überaus robust (ich habe versucht, sie mit zwei Zangen zu zerreißen, es ist mir nicht gelungen.) und wird sehr wahrscheinlich für immer halten. Einziger Nachteil ist die Optik: Auf der Vorderseite sind Spuren der Nähfüßchen je nach Leder mehr oder weniger sichtbar. Das ist nicht zu vermeiden. Auf der Rückseite, an der Austrittsstelle der Nadel, stülpt sich das Leder etwas nach außen. Wer damit kein Problem hat, bekommt ein tolles Produkt zum bestmöglichen Preis.

    Handnaht: Die edlere, cleanere Variante in klassischem Sattlerstich: Mit einem Schräglocheisen werden die Stichabstände markiert und das Leder durchstoßen. Mit zwei Nadeln und auf sehr spezielle Weise wird der Faden vernäht und so "gelegt", dass die typische gewinkelte Optik entsteht. Das Leder bleibt auf diese Weise frei von Abdrücken. Die Handnaht dauert allerdings etwa zwanzig Mal so lange wie die Maschinennaht, deshalb kostet sie mehr.